ARCH+ 219


Erschienen in ARCH+ 219,
Seite(n) 230-232

ARCH+ 219

Schnörkellos

Von Redeker, Stephan

Fast jede Straße der im späten 19. Jahrhundert gewachsenen Wohngebiete Berlins weist zwei Fassadentypen auf: Da sind zum einen diejenigen Bauten der Gründerzeit und des Jugendstils, deren ornamentierte Schauseiten zwischen Schinkel’scher Eleganz und eklektizistischer Überladenheit changieren. Genauso oft aber verfügt diese Altbausubstanz auch über glatt verputzte Häuserfronten, die – mal grell, mal grau, mal pastell – den Straßenraum flächig und schlicht begrenzen. Schnörkellos – Die Umgestaltung von Bauten des Historismus im Berlin des 20. Jahrhunderts heißt die erste große und bisher aufwendigste wissenschaftliche Abhandlung, die sich mit der sogenannten "Entdekorierung" beschäftigt. Der Kunsthistoriker Georg Hiller von Gaertringen geht darin den Umgestaltungsmaßnahmen nach, die den als geschmacklos und störend empfundenen Fassadenschmuck historistischer Bauwerke zu beseitigen suchten. …

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!