ARCH+ 221


Erschienen in ARCH+ 221,
Seite(n) 92-95

ARCH+ 221

Kommunikatives Handeln, Projekt: Haus Habermas von Hilmer & Sattler

Von Indrist, Waltraud /  Rüb, Christine /  Ngo, Anh-Linh /  Hilmer Sattler Architekten

Das „Haus Habermas“ wurde 1972 in Starnberg / Oberbayern von Heinz Hilmer und Christoph Sattler für den Philosophen Jürgen Habermas gebaut. In einem Brief aus dem Jahre 1971, den der Bauherr während eines Besuchs bei Max Frisch im Schweizer Tessin an die Architekten schrieb, stellte er es sich als ein „hübsches, am Hang gelegenes, ziemlich streng nach Corbusier gebautes Haus“ vor. Aber der Entwurf, die erste Realisierung des damals aufstrebenden Büros Hilmer & Sattler, nahm auch Bezug auf Adolf Loos und das „Haus Wittgenstein“, das Ludwig Wittgenstein und der Loos-Schüler Paul Engelmann 1928 für Wittgensteins Schwester in Wien fertiggestellt hatten. Der schlichte längliche Kubus, der quer zum Hang positioniert ist, ist hangseitig anderthalbgeschossig, auf der Talseite hingegen, aufgrund des Höhenunterschieds, dreigeschossig. ... 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!