ARCH+ 161


Erschienen in ARCH+ 161,
Seite(n) 46-57

ARCH+ 161

Absolut® Mies™, absolut modern

Von Steele, Brett

Über einem markanten, aus zwei Wörtern bestehenden Schriftzug, der "ABSOLUT FUTURE" lautete, zeigte das Foto etwas, das die mit Mies befaßten Architekturhistoriker und -kritiker und Biographen bei ihrer Beurteilung dieses Meisterwerks offensichtlich übersehen haben: eine sich inder Curtain-Wall-Verglasung dieses bahnbrechenden, 1958 fertiggestellten Bürogebäudes widerspiegelnde, dreißig Stockwerke hohe Flasche Absolut Vodka. Während sich die Mies-Connaisseure auf der Stelle an seine in den fünfziger Jahren für Mexico City geplante Firmenzentrale für Bacardi, den weltberühmten Rumhersteller, erinnern oder an die von seinen Mäzenen kolportierten Geschichten über Mies´ ausgeprägte Vorliebe für einen frühabendlichen Cocktail (ob er sich tatsächlich zu mitternächtlicher Stunde im Alkoholrausch aus Philip Johnsons Glass House verabschiedet hat, zählt in den GOTT und die EINZELHEITEN betreffenden Debatten nach wie vor zu den strittigsten Fragen), scheint Absoluts imponierendes Foto von einer manhattangroßen Wodkaflasche, die wie ein gigantisches Logo oder Unternehmensgrafitti auf einer der berühmtesten Vorhangfassaden der Welt prangt, eine völlig andere Art von Synkretismus darzustellen...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!