Wir befinden uns vom 22.12.18 bis 3.1.19 im Betriebsurlaub, sodass dann eingehende Bestellungen erst später bearbeitet werden und die Lieferzeiten sich um bis zu 14 Tagen verlängern können. Wir wünschen eine frohe Zeit und danken für Ihr Verständnis!

ARCH+ 222


Erschienen in ARCH+ 222,
Seite(n) 32-33

ARCH+ 222

Synopse: Autonomie

Von Oswalt, Philipp

Den vorgenannten Modellen einer architecture engagée steht das Verständnis von der Autonomie der Architektur gegenüber. Hiernach ist die Architektur nicht geeignet, sozial­gesellschaft­ liche Fragen zu adressieren oder gar zu lösen. Sie wird als eigenständige Disziplin verstanden, die sich ihren ästhetischen Fragen widmet. In der klassischen Moderne waren die De Stijl­ Bewegung, die russischen Suprematisten und Mies van der Rohe von dieser Überzeugung geprägt.

Doch bei näherer Betrachtung erweist sich der neue Stil der 1920er­Jahre als überaus politisch, markiert er doch den Bruch mit der überkommenen Ordnung des Kaiserreichs, die für eine nationalistische, imperialistische und herrschaftlich­unde­ mokratische Ideologie steht sowie für ein unsoziales Gemein­ wesen mit fehlender Fürsorge und scharfen Klassengegen­ sätzen. Die Neue Sachlichkeit löst die repräsentativen Architek­ turen des Historismus und Eklektizismus der alten Zeit ab. ...

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!