ARCH+ 223


Erschienen in ARCH+ 223,
Seite(n) 4

ARCH+ 223

Foreword: Urbanisation and Environmental Protection

Von Meister, Thomas H.

We are delighted to present to you the outcomes of the international competition “PLANETARY URBANISM – CRITIQUE OF THE PRESENT IN THE MEDIUM OF INFORMATION DESIGN” within this catalogue. In times of rapid urbanisation, innovative approaches and creative ideas are essential to successfully master the great social and spatial challenges. We want to congratulate the participants on their multi-faceted, intellectually challenging and aesthetically convincing contributions! Urbanisation and environmental protection are closely intertwined. The growing interdependence of global habitats makes worldwide collaborative action necessary. In this context, environmental foreign policy, as an important future field of diplomacy, is continually gaining in significance. The Federal Foreign Office has been active in international environmental protection for several years. In the course of environmental foreign policy and climate diplomacy, the Federal Foreign Office is supporting projects worldwide that sharpen the awareness for international environment and climate protection. It is our goal to actively support the transformation towards a sustainable, low-carbon way of life and economic activity. The competition “PLANETARY URBANISM” is one of the projects supported by us. The competition puts the global urbanisation process into the context of social, ecological and economic questions, it provides an exceptional platform to develop diverse ideas and solutions for urgent questions. The increasingly significant medium of information design, also crucial in political education, helps to convey complex circumstances in an understandable way.

Wir freuen uns, Ihnen mit diesem Katalog die Ergebnisse des internationalen Wettbewerbs “PLANETARY URBANISM – KRITIK DER GEGENWART IM MEDIUM DES INFORMATION DESIGN” zu präsentieren. In Zeiten rasanter Urbanisierung sind innovative Ansätze und kreative Ideen unerlässlich, um die großen sozialen und räumlichen Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Die Teilnehmenden möchten wir zu ihren facettenreichen, intellektuell herausfordernden und ästhetischen Beiträgen beglückwünschen! Urbanisierung und Umweltschutz sind eng miteinander verknüpft. Die wachsende gegenseitige Abhängigkeit von weltweiten Lebensräumen macht ein weltweites gemeinschaftliches Handeln notwendig. In diesem Zusammenhang nimmt auch die Bedeutung der Umweltaußenpolitik als wichtiges Zukunftsfeld der Diplomatie stetig zu. Das Auswärtige Amt ist seit mehreren Jahren im internationalen Umweltschutz aktiv. Im Rahmen der Umweltaußenpolitik und Klimadiplomatie unterstützt das Auswärtige Amt weltweit Projekte, die das Bewusstsein für den internationalen Schutz der Umwelt und des Klimas schärfen. Unser Ziel ist es, die Transformation hin zu einer nachhaltigen, kohlenstoffarmen Lebens- und Wirtschaftsweise aktiv zu unterstützen. Der Wettbewerb “PLANETARY URBANISM” ist eines der von uns geförderten Projekte. Der Wettbewerb stellt den globalen Verstädterungsprozess in den Kontext von sozialen, ökologischen und ökonomischen Fragen, er bietet eine außergewöhnliche Plattform, um vielfältige Ideen und Lösungen für drängende Fragen zu entwickeln. Das auch in der Politikvermittlung zunehmend bedeutsame Medium des Information Design hilft komplexe Sachverhalte in verständlicher Form zu transportieren.

Berlin, im April 2016

Thomas H. Meister Referatsleiter Klima- und Umwelt-Außenpolitik sowie nachhaltige Wirtschaft Auswärtiges Amt

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!