ARCH+ 229


Erschienen in ARCH+ 229,
Seite(n) 172-177

ARCH+ 229

Landmark

Von Monadnock

Dem Ort Nieuw-Bergen fehlte ein klares Wahrzeichen, ein Bauwerk, das den Hauptplatz nobilitiert und einen Mittelpunkt definiert. Die Silhouette eines Kirchturms, der diese Funktion meist übernimmt, gibt es in dieser jungen Stadt nicht – sie wurde erst nach 1945 angelegt. Teil einer städtebaulichen Umstrukturierung des Stadtzentrums ist nun die sogenannte Landmark, ein abstrakter, 25 Meter hoher Turm, dessen Funktion absichtlich nicht auf den ersten Blick ablesbar ist. Das Bauwerk akzentuiert den kürzlich von Parkplätzen befreiten und zur Fußgängerzone aufgewerteten Hauptplatz und bleibt mit seiner seltsam provokanten Hülle offen für zukünftige Nutzungen.

Obwohl die Landmark immer noch als ungewöhnliches Gebäude wahrgenommen wird, hat die anfängliche Skepsis der Bürger*innen deutlich abgenommen.

–––––––

Nutzung: Aussichtsturm Architektur: Monadnock Stadtplanung: LOS / Stad om Land Statik: Bolwerk Wekers Bauherr: Concept-NL Project Development Ort: Nieuw-Bergen, Niederlande Jahr: 2015

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!