ARCH+ 229


Erschienen in ARCH+ 229,
Seite(n) 215-217

ARCH+ 229

Rotor Grindbakken

Von Rotor

Beim Projekt Grindbakken stand mit der Umnutzung eines ehemaligen Kieslagers im Hafen von Gent die narrative Qualität eines unscheinbaren Industriebaus im Vordergrund. Das Projekt entstand auf Initiative der Architektin Sarah Melsens und der Künstlerin Roberta Gigante, die ein Konzept für den Umbau des eingeschossigen, langgestreckten Baukörpers entwickelten. Im Rahmen eines Masterplans der Stadt Gent, der auf die stark zurückgehende industrielle Nutzung des Hafens reagiert, wurde das Gebäude zu einem offenen Ausstellungsraum umgebaut, indem das Dach entfernt und die groben Betonwände und -böden weiß gestrichen wurden. Für die erste Installation in den neuen Räumen wurde das Kollektiv Rotor gewonnen.

_______

Nutzung: Öffentlicher Ausstellungsraum Kuratorinnen: Sarah Melsens, Roberta Gigante Bauherr: AG SOB (Städtische Projektgesellschaft, Gent) Team: Tristan Boniver, Renaud Haerlingen, Lionel Billiet, Maarten Gielen Ort: Gent, Belgien Jahr: 2012

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!