ARCH+ 232


Erschienen in ARCH+ 232,
Seite(n) 76-79

ARCH+ 232

WiLMa 19

Von Clemens Krug Architekten /  Hummel, Bernhard

WiLMa19 ist eines von 128 Gemeinschaftswohnprojekten in Deutschland, die sich im Mietshäuser Syndikat zusammengeschlossen haben. Dabei handelt es sich um ein Modell für selbstorganisiertes Wohnen auf der Basis einer Solidarwirtschaft. Eine bewusst dezentral angelegte Eigentums- und Verantwortlichkeitsstruktur dient nicht nur der Autonomie der Projekte, sondern auch der Verhinderung des Weiterverkaufs von Liegen-schaften. Ziel ist es, die Mieten unterhalb des Preisniveaus des freien Marktes zu halten und die Mieter*innen in die Lage zu versetzen, eigenständig zu bestimmen, wie sie wohnen möchten. Die Herausforderung bei WiLMa19 liegt darin, einen ehemaligen Büroplattenbau so umzubauen, dass trotz der konstruktiven Rigidität des Bestands neue Raumkonfigurationen entstehen, die es den Mieter*innen ermöglichen, in unterschiedlichen Gruppen jenseits der üblichen Kernfamilie zu leben.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!