ARCH+ 235


Erschienen in ARCH+ 235,
Seite(n) 188-189

ARCH+ 235

Völkische Siedler*innen, Mecklenburg-Vorpommern

Von IGmA

Das ländliche Mecklenburg-Vorpommern gilt als Hochburg von NPD-Sympathisant*innen. In Dörfern wie Koppelow oder Klaber etwa, aber auch im Städtchen Lübtheen, wo der AfD-Politiker Philip Steinbeck und die NPD-Politiker Udo und Marianne Pastörs mehrere Immobilien besitzen. Hier erwerben Nationalgesinnte billige Immobilien und proben den „Erhalt des deutschen Volkes“. Als freundliche Nachbarn getarnt, unterwandern sie Vereine, Kindergärten und Schulen – und lassen mancherorts ganze Landstriche ins latent Rechtsextreme kippen. Dem Motto „Blut und Boden“ verpflichtet, leben sie als vermeintlich blutsmäßig verbundene „Volksgemeinschaft“ gegen den befürchteten „Volkstod“ an.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!