ARCH+ 236


Erschienen in ARCH+ 236,
Seite(n) 38-47

ARCH+ 236

„Daten sind keine unhinterfrag­baren Wahrheiten, sondern Gestaltungswerkzeuge“

Von Rahm, Philippe /  Ngo, Anh-Linh

Zwar behaupten Architekten, dass sie Raum­gestalter seien, doch sind sie seit jeher mehr mit der Begrenzung von Raum beschäftigt als mit dem Raum selbst. Für den Schweizer Architekten Philippe Rahm ist Architektur jedoch genau das, was sich zwischen der sichtbaren Materie befindet. Die von der Luft transportierte Wärme und Feuchtigkeit oder das
Licht sind die Materialien seiner physikalisch-­meteorologischen Architektur. So wie die meteorologischen Vorgänge auf der Erde im Wesentlichen auf Temperatur- und Druck­unterschiede in der Atmosphäre zurückzuführen sind, so will Philippe Rahm die gleichen Mechanismen wie Konvektion, Wärmeleitung oder Verdunstung zur Raumgestaltung und Raumwahrnehmung nutzen. Zur Gestaltung dieser Umwelt bedient er sich wie beim Taichung Central Park auch ausgefeilter Datenmodelle.

Anh-Linh Ngo: Philippe, Sie begreifen Architektur als Klimadesign – bisher haben wir diese Herangehensweise vornehmlich im architektonischen Maßstab diskutiert; mit der Gestaltung des Taichung Central Park wenden Sie sie nun auch auf städtebaulicher Ebene an. Möglich wird diese Entwicklung durch die Datafizierung der Welt, die auch Architektur und Raum betrifft. Welchen Einfluss haben aus Ihrer Sicht Daten auf die Art und Weise, wie wir über Architektur nachdenken?

Philippe Rahm: Aus philosophischer Sicht ist es wichtig, zu betonen, dass unsere Beschäftigung mit Daten oder mit wissenschaftlichen Befunden im Allgemeinen nicht auf einen neuen „Modulor“ abzielt. Im Gegensatz zur Moderne glaube ich nicht an die eindimensionale Ableitung von Funktionen aus bestimmten Messwerten. Mit Daten zu arbeiten heißt keineswegs, zuerst alles vollständig zu vermessen, um anschließend die einzig adäquate Lösung in den Raum zu stellen. Vielmehr geht es dabei um die Interpretation von Informationen. Daten sind nicht eindeutig, sie sind keine Einbahnstraßen:

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!