ARCH+ 239


Erschienen in ARCH+ 239,
Seite(n) 160-161

ARCH+ 239

ERSCHLIESSUNG

Von

„Die Ideologie der ‚Erschließung‘ nimmt dabei eine spezifische Mittlerstellung zwischen der frühneuzeitlichen Mission und Landnahme auf der einen und der postmodernen ‚Globalisierung‘ auf der anderen Seite ein, die alles in eine ökonomische Terminologie überführte und die Welt als einheitlichen Markt definierte.“

Dirk van Laak

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!