ARCH+ 240: Neuer Realismus in der französischen Architektur

In Frankreich hat sich eine neue Generation von Architekt*innen herausgebildet, die an die rationalistische Diskurstradition anknüpft und diese zugleich mit einer radikalen Einlassung auf die Realitäten des städtischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Kontextes poetisch weiterentwickelt. Darin folgen die Protagonist*innen einerseits lokalen Vorbildern, andererseits lässt sich eine Geistesverwandtschaft mit gegenwärtigen europäischen Architekturentwicklungen wie jene in Flandern nicht leugnen. ARCH+ 240 ist diesen aktuellen Strömungen gewidmet und stellt die junge Szene in Essays, Interviews, Statements und Projektpräsentationen vor.

 

Inhaltsverzeichnis

Editorial

1-3

Kostenloser Download

Editorial

Thema

6-13

Einfach ist mehr – Reflexion über einen architektonischen Trend in Frankreich

14-19

"Vivre sa vie" – Sein Leben leben

20-27

Der Tod des Architekten – Mai 1968 und die Folgen

28-37

Vom Glanz und Elend des französischen Neo-Rationalismus

38-43

Das Wunderbare der Architektur

44-49

Éric Lapierre Experience: Studierendenwohnheim Chris Marker

50-57

Kostenloser Download

Eine Frage des Respekts

58-65

"Weniger Material, mehr Platz"

66-77

"Ville légère" – Ein neues Narrativ für die diffuse Stadt – LIN

78-81

LIN: Bremer Punkt

82-87

"Die Stadt ist stärker als die Architektur"

88-91

l'AUC: Bordeaux Métropole

92-95

l'AUC: Tangram

96-101

l'AUC: Sozialer Wohnungsbau Les Docks de Ris

102-103

BAST: Sanierung und Erweiterung eines Einfamilienhauses

104-106

Bourbouze & Graindorge: Statement

107-111

Bourbouze & Graindorge: Wohnheim Le Polygone

112-123

"Wir sind eher Detektive als Architekten"

124-129

Bruther: Maison Julie-Victoire Daubié

130-131

Bruther: 50 Sozialwohnungen

132-137

Kostenloser Download

Bruther: 25 Sozialwohnungen

138-145

Bruther: Kultur- und Sportzentrum Saint-Blaise

146-149

Sophie Delhay Architecte: Unité(s) – La Quadrata Residence

150-151

GRAU: Statement

152-153

GRAU: Strategieplan Bordeaux-Caudéran

154-155

GRAU: 22 Sozialwohnungen

156-159

Inessa Hansch Architecte: Belvedere Campus de Belval

160-163

LIST & Hideyuki Nakayama Architecture: Frans Masereel Centrum

164-175

"Die Dynamik der zwanghaften Erneuerung durchbrechen"

176-181

Muoto: Schulkomplex École Pilot du Numerique

182-187

Muoto: Campusgebäude Université Paris-Saclay

188-189

Armand Nouvet Architecture et Urbanisme: Statement

190-193

Armand Nouvet Architecture et Urbanisme: Sozialer Wohnungsbau Rue de Orteaux

194-197

Armand Nouvet Architecture et Urbanisme: Neue Schule Rue de Torcy

198-209

"Wir sind Kinder der Krise"

210-213

NP2F: Sozialer Wohnungsbau Caserne de Reuilly

214-217

NP2F: Institut Méditerranéen de la Ville et des Territoires (IMVT)

218-223

NP2F: Maison Kennedy

224-225

Septembre: Archipélia Gemeinschaftszentrum

226-229

STAR strategies + architecture: Statement

230-233

STAR strategies + architecture: LOT 3H

Design

241-288

ARCH+ Design: The Poetry of Material Logics

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!