ARCH+ 46: Technologie und Massenästhetik

Architektur + Ethnologie: Berlin/Anatolien

Unser Interesse ist es, quer zu den vorliegenden Einteilungen der architektonischen Disziplinen das voranzutreiben, was das politische Grundthema ist: das Verhältnis von Technologie und Subjektivität – nicht an sich, sondern heute, in einer Krise sowohl der Großtechnik wie der Lebensformen der von der Großtechnik abhängigen Menschen in den hoch industrialisierten Ländern. Technologie und Ästhetik sind Extrempunkte eines Spannungsverhältnisses, das alle architektonischen Disziplinen durchläuft. Zugleich liegen hier, an diesen Extrempunkten, auch die wichtigsten Angriffspunkte von Baupolitik und Bauwirtschaft, aber auch die Unsicherheiten des Widerstandes dagegen. Daß wir das Thema Technologie gerade jetzt für zentral halten, richtet sich sowohl gegen die ästhetische Verballhornung der Bautechnologie aufgrund der heutigen Marktzwänge, als auch gegen eine politisch ungeklärte, zwischen rechts und links changierende Flucht in die Idee einer idyllischen Kleintechnologie. Daß wir gleichzeitig mit gleichem Gewicht (trotz der ästhetischen Konjunktur) die ästhetische Frage stellen, richtet sich ebenfalls nach diesen zwei Seiten – gegen die Substituierung der ästhetischen Bedürfnisse der Menschen durch eine von oben her angebotene vorgefertigte Formalästhetik, aber auch gegen die uns subjektiv viel nähere, der Technologie-Idylle entsprechenden Vorstellung, das, was heute an neuen Lebensformen lebbar ist, sei bereits die neue gesellschaftliche Wirklichkeit und nicht ästhetische Manifestation unseres Widerstandes gegen die Vorformulierung gebauter Lebensformen von oben.

 

Inhaltsverzeichnis

Thema

2

Kostenloser Download

Editorial

3-10

Wie stellt sich die Frage der Technologie im Arbeiterwohnungsbau?

11-13

Kostenloser Download

Schinkel-Cafe

14-17

Kostenloser Download

Ein Sechs-Wochen-Dorf im Großstadtbauch

18-19

Zur Aktion "Großer Überblick"

20-22

Der kleine Einblick

23-31

Hausbau: Technologie und ästhetische Praxis

32-35

Raumaufteilung bei anatolischen Bauern

35-38

Vertrautheit, Respekt, Meidung

38-39

Der Brunnen und das Backhaus

40-41

Die Darstellung räumlicher und sozialer Grenzen im Gastritual

41

Kostenloser Download

Mögliche Auswirkungen der Migration

42-49

Türkische Gemeinde Kreuzberg

50-51

Neckarwestern: Geld strahlt nicht (non radiat)

52-54

"Mittlere Intensität"

Zeitung

55-56

Kostenloser Download

Berichte, Rezensionen

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!