ARCH+ 83: Raum, Zeit und CAD-Architektur

Die Immaterialien

„Bei diesem Begriff handelt es sich um einen etwas gewagten Neologismus… Damit ist lediglich ausgedrückt, daß heute … (die Materie) nicht mehr als etwas angesehen werden kann, das sich wie ein Objekt einem Subjekt entgegensetzt. Wissenschaftliche Analysen der Materie zeigen, daß sie nichts weiter ist als ein … komplexes Agglomerate aus kleinen Energieteilchen, die als solche überhaupt nicht greifbar sind. Letztlich gibt es keine Materie mehr, gibt es nur noch Energie; also kein Objekt mehr … Das Objekt ist nur noch Objekt für den Menschen.“
Materie als Zusammenhang nicht greifbarer Elemente, die nur durch Strukturen begrenzter Gültigkeit bestimmbar sind – um dieses Verständnis von Materie für die Bestimmung des Subjekt-Objekt-Verhältnis zu gewinnen, bildet Jean-François Lyotard aus Material (Ausrüstung, Apparat) und Immateriellem ein Konstrukt: die Immaterialien. Sie bezeichnen „eine Struktur, in der der herkömmliche Gegensatz zwischen Geist und Materie keinen Platz mehr hat … Bei den Immaterialien erscheint die Zuweisung (von Geist und Materie) an einen Pol der Struktur als Fehler. `Einunddieselbe` (Sache) kann verschiedene Pole der Struktur besetzen.“

 

Inhaltsverzeichnis

Zeitung

4-5

"Die Nazion iss irre; & die andere Hälfte nich ganz bei Groschn!"

6-9

Einige Anmerkungen zu der Vorstellung gegenüber dem alten Reichstag ein Museum für deutsche Geschichte zu errichten

10-31

Kostenloser Download

Zeitung 83

Thema

22-23

Zeichnung und Maßwerk ... Rechner und Apfelmännchen

24

Kostenloser Download

Zu diesem Heft: Die "Immaterialien"

25-31

CAD: Kompliziertheit oder Komplexität?

32-36

CAD im "Selbstbau"

37-40

Kostenloser Download

Test: CAD-Systeme

41-45

Rechnergestütztes Formen und Strukturieren von Architekturobjekten

46-50

„Künstlerkolonie Darmstadt“

51-54

Kostenloser Download

CAD im Test

55

Kostenloser Download

CAD und die Dekanekonferenz

56-60

CAD-Architektur

61-63

Von der Architektur zum Design-Supermarkt

64-67

Die Kontingenzmaschine

68-69

Kostenloser Download

Kleines Glossar zur Rechnerarchitektur

70-71

Das Leben - ein Traum ... Die Welt - ein Theater

72-74

Was bedeutet alternativ?

75-80

Können Wände atmen?

81-82

Gesund sitzen – aus für den Stuhl?

83-84

Stadt und Architektur im Film

85

Alptraum - Traumstadt

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!