ARCH+ 232


Erschienen in ARCH+ 232,
Seite(n) 20-25

ARCH+ 232

Die Fiktion der 
Gemeinschaft

Von Spitta, Juliane

Die Gemeinschaft war 
eines der wirkmächtigsten Schlagworte der politischen Debatten des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts; gegenwärtig erlebt sie eine Renaissance. 
War der Begriff bis in die 2000er-Jahre vorrangig 
Teil eines akademischen Diskurses, in dem emanzi
patorische und konservativ-reaktionäre Theorien um Deutungshoheit konkurrierten, so führten gesellschaftspolitische Transformationen und die zunehmende Prekarisierung kollektiver Subjektivierungsmodelle in den letzten Jahren zu seinem Wiederaufstieg in die Alltagskultur. Dass ihr Definitionsrahmen von einem eklatanten Mangel an systematisch-signifikatorischer Klarheit gekennzeichnet ist, verringert die affektive Bindekraft gemeinschaftlicher Bezugsmodelle nicht. Gemeinschaft ist heute einer der wesentlichen Identitäts
begriffe zur Selbst- und Fremdbeschreibung politischer Kollektive. Ob als soziologisches Grundkonzept, politischer Kampfbegriff oder als utopisches Ideal – Gemeinschaft ist ein anschlussfähiger Leitbegriff des Politischen in der Moderne.

Wenn im Rahmen des Atlas of Commoning nach Orten des Gemeinschaffens gefragt wird, verweist das auf ein solidarisches Verständnis, das auf Teilhabe, kollektive Ressourcen und kooperative Strukturen zur gemeinsamen Gestaltung von Welt abzielt. Die Vorstellung solidarischer Lebensformen hat als emanzipatorischer Bedeutungsstrang das Sinnfeld der Gemeinschaft stets mitgestaltet. So wurden beispielsweise in (post-)marxistischen und sozialistischen Traditionen Ideen gemeinschaftlicher Aneignung des Raums sowie die Möglichkeit kollektiver Subjektivierung jenseits kapitalistischer Strukturprinzipien diskutiert. Zwar hat Gemeinschaft in ihrer ambivalenten 
Bedeutungstradition immer auch als kritischer Alternativbegriff zu herrschenden Ordnungsvorstellungen fungiert. Gleichwohl dominiert die reaktionäre Tradition die Geschichte des Gemeinschaftsdenkens: 

Den gesamten Artikel können Sie in der ARCH+ 232 lesen. Jetzt bestellen

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!