Buchpräsentation: Von der Stadt der Teile zur Stadt der Teilhabe

Freitag, 20. September 2013, 19 Uhr
Brandlhuber+. Von der Stadt der Teile zur Stadt der Teilhabe. Berliner Projekte.

Ort: Buchhandlung Walther König, Burgstraße 27, 10178 Berlin

Buchpräsentation mit Marius Babias (Herausgeber, Direktor n.b.k.) und Tobias Hönig (Redakteur, Architekt, Brandlhuber+, Berlin), anschließend Gespräch zwischen Arno Brandlhuber (Architekt, Gründer Brandlhuber+, Berlin), Nikolaus Kuhnert und Anh-Linh Ngo (Herausgeber und Redakteure der Architekturzeitschrift Arch+, Berlin) und Erica Overmeer (Fotografin, München / Paris)

 

brandlhuber.jpg


Anlässlich der Ausstellung Archipel von Arno Brandlhuber im Neuen Berliner Kunstverein (8. September — 4. November 2012) und bei KOW Berlin (8. September — 20. Oktober 2012) ist in der Buchreihe „n.b.k. Ausstellungen“ eine Publikation mit gesammelten Materialien zu den Berliner Projekten des Archi-tekturbüros Brandlhuber+ erschienen. Begleitet von einem fotografischen Essay von Erica Overmeer, einem Interview von Hans-Ulrich Obrist mit Arno Brandlhuber und einem Text von Nikolaus Kuhnert und Anh-Linh Ngo schlägt die Publikation einen Bogen zwischen den in der Ausstellung aufgeworfenen stadtpolitischen Fragen und der architektonischen Praxis des Büros. Ergänzt wird die Publikation um eine Auswahl an Interviews mit Arno Brandlhuber zur Berliner Stadtentwicklungspolitik der letzten Jahre sowie um ein ausführliches Werkverzeichnis. Gemäß der von Brandlhuber mit Akademie c/o aufgestellten Losung „Architektur ist das Ordnen von sozialen Beziehungen durch Gebautes“ entwirft das Buch eine exemplarische Standortbestimmung des Verhältnisses zwischen Theorie und Praxis der Stadtentwicklungspolitik. Im Anschluss an das Gespräch wird die Musik-Performance von Ornament und Verbrechen mit Ronald und Robert Lippok gezeigt. Die Performance fand am 4. November 2012 im Rahmen der Ausstellung Archipel im Neuen Berliner Kunstverein statt, die DVD ist in der Reihe „n.b.k. Konzert“ erschienen.

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!