How Soon Is Now

Geschrieben am 12.09.2014
Kategorie(n): ARCH+ news

Judin Gallery
Potsdamer Straße 83
10785 Berlin

Eröffnung: Freitag, 12.9.14, 18 Uhr
Laufzeit: 13.9–15.10.14

In Anlehnung an die legendäre Ausstellung "This is Tomorrow" in der Whitechapel Art Gallery im Jahre 1956, in der Theo Crosby mit der Independent Group die Möglichkeiten modernen Lebens nach dem Zweiten Weltkrieg ausloteten, will die von Frank Barkow, Arno Brandlhuber und Sam Chermayeff initiierte Ausstellung "How Soon Is Now" die Fragen von damals aktualisieren. Ein großes Erbe steht zur Diskussion. Aber können wir noch Utopie? Der Refrain aus dem gleichnamigen Song "How Soon Is Now?" von The Smiths lässt leisen Zweifel aufkommen:

I am the son
And the heir
Of a shyness that is criminally vulgar
I am the son and heir
Of nothing in particular

http://www.youtube.com/watch?v=HUMh8GQnDW8

Mit Arbeiten von:

Barkow Leibinger
Brandlhuber+ Görg, Ivanda, Viereckel
Jesko Fezer with Studio for Experimental Design
Christoph Gengnagel
Fehling & Gogel
Gonzalez Haase AAS
Konstantin Grcic
J. Mayer H. with Marc Kushner
June-14 | Meyer-Grohbrügge & Chermayeff
Ludwig Leo
Sauerbruch Hutton
Something Fantastic with Friedemann Heckel

howsoonisnow_600.jpg
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!