Perspektive startet ersten Call for Projects

Geschrieben am 14.10.2014
Kategorie(n): ARCH+ news

Perspektive – Fonds für zeitgenössische Kunst und Architektur gibt Expertenkomitee bekannt und startet ersten Call for Projects


Perspektive – Fonds für zeitgenössische Kunst und Architektur wurde im Mai 2014 vom Bureau des arts plastiques des Institut français Deutschland initiiert und mit gemeinsamen Mitteln des Goethe-Instituts, des Institut français sowie des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation gegründet.

Ein unabhängiges deutsch-französisches Expertenkomitee, das jetzt bekannt gegeben wird, wird die zu unterstützenden Projekte unter Beratung von Cathy Larqué (Bureau des arts plastiques des Institut français Deutschland) auswählen.

Zu seinen Mitgliedern zählen Eike Becker (Architekt, Eike Becker_Architekten, Berlin), Patrick Bouchain (Architekt, Construire, Paris), Arthur de Ganay (Sammler, Sammlung Arthur de Ganay, Berlin), Hélène Guenin (Kuratorische Leitung, Centre Pompidou-Metz), Jean-Hubert Martin (Kurator) und Lisa Marei Schmidt (Kuratorin, Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof, Berlin)

Der erste ‚Call for Projects’ von Perspektive startet jetzt und läuft bis zum 5. Dezember 2014. Im Januar 2015 gibt das Expertenkomitee diejenigen Projekte bekannt, die erstmalig eine Förderung für eine Realisierung im selben Jahr erhalten werden.

Perspektive unterstützt Projekte, die den Austausch und die Zusammenarbeit von Künstlern, Architekten, Kunst- und Architekturvermittlern der aufstrebenden Szene in Deutschland und Frankreich in den Fokus rücken.

Perspektive richtet sich an öffentliche oder private Einrichtungen. Angesprochen sind Museen, Kunstzentren, Architekturzentren, Kunstvereine, Galerien, Project Spaces, Artist-run Spaces, alternative Ausstellungsorte, Residenzen, Bildungseinrichtungen für Kunst oder Architektur, kuratorische Studien, Forschungszentren sowie Universitäten.

Seminare, Workshops, Symposien, Konferenzen oder Ideen- und Forschungslabore, die zur Verbreitung von Ideen und Diskursen beitragen, werden gefördert.

Die Ausschreibung findet einmal jährlich für das jeweils kommende Jahr statt.

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden sich auf www.fonds-perspektive.de


Kontakt:
Cathy Larqué, Leiterin
Perspektive – Bureau des arts plastiques
Institut français Deutschland
Kurfürstendamm 211
10719 Berlin
Tel: +49 (30) 885 902 16
perspektive@institutfrancais.de

 

Pressekontakt:
Jenni Schmitt
BUREAU N
Tel: +49.30.62736.104
Email: jennifer.schmitt@bureau-n.de

 

 

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!