Frohe Weihnachten und einen schönen Start ins neue Jahr

Geschrieben am 17.12.2015
Kategorie(n): ARCH+ news, Weihnachten 2015

2015 war wieder ein sehr besonderer Jahrgang, mit Ausgaben, die das Zeug zum Klassiker haben, sowie einer enormen Vielzahl an denkwürdigen Veranstaltungen. Für das gelungene Jahr möchten wir unseren Leser*innen danken, die uns die Treue gehalten haben, und allen Autor*innen, die zu einem lebendigen Diskurs beigetragen haben. Allen voran möchten wir Klaus Heinrich hervorheben, dem wir die fantastischen Vorlesungen über Schinkel und Speer verdanken. Die Rezensionen können Sie hier nachlesen. Ihnen allen wünschen wir eine schöne Weihnachtszeit und einen frischen Start ins neue Jahr.

XMas_2015.jpg

Ausblick
Und natürlich sind wir bereits fleißig dabei, das nächste Jahr vorzubereiten. Das erste Heft wird die Ergebnisse rund um die die erste Jahresfrage des "projekt bauhaus" präsentieren. Dazu wird es am 17.3. ein ARCH+ feature geben, bei der wir auch die Jahresfrage für 2016 bekannt geben werden. Darüber hinaus können Sie sich auf weitere relevante Themenhefte und ARCH+ features freuen, die im Kontext der Architekturbiennale stehen werden. 

ARCH+ Team
ARCH+ steht und fällt mit den Mitarbeiter*innen, die auch in diesem Jahr wieder wunderbare Hefte und Veranstaltungen ermöglicht haben. Der herzliche Dank geht an: Annika Falkstedt, Mirko Gatti, Tobias Gruber, Waltraud Indrist, Katharina Kaufmann, Linda Lackner, Sara Lusic-Alavanja, Joseph Mbarek, Felix Henri Rebers, Stephan Redeker, Achim Reese, Christine Rüb, Anna Luise Schubert, Anastasia Svirski und Quang Tuan Ta.

ARCH+ Art Direction
Die ARCH+ wäre heute undenkbar ohne das unglaubliche Engagement und die Unterstützung unseres Art Directors Mike Meiré und seines Teams, allen voran Tobias Tschense, Charlotte Cassel, Stephanie Eckerskorn, Andrea Ruppert. Danke, dass Ihr die ARCH+ zu einer besonderen Zeitschrift macht.

ARCH+ Theorie und Praxis
Zudem hat eine Vielzahl von Architekt*innen und Theoretiker*innen an unseren unterschiedlichen Formaten wie ARCH+ features und ARCH+ displays mitgewirkt, darunter (in der Reihenfolge des Auftritts):
Stephan Trüby und tumlar. (TUM Talks und Tausendundeine Theorie), Arno Brandlhuber, Christian Kerez, Zhang Ke, Frank Barkow und Regine Leibinger, Sam Chermayeff, Dubravka Sekulic, Jean-Philippe Vassal, Philipp Oswalt, Jesko Fezer, Jan Wenzel, Nader Vossoughian, Stefan Marx, Mark Adams, Ralph Eue, Florian Wüst, Joachim Krausse, Nikolaus Hirsch, Wilfried Kuehn, Hila Peleg, Maria Lisogorskaya und Lewis Jones von Assemble (denen wir sehr herzlich zum Turner-Prize gratulieren), Matthias Görlich, Christian Hiller, Bernd Scherer, Tatjana Schneider, Cruz Garcia und Nathalie Frankowski von WAI Architecture Think Tank, Kersten Geers, Jan De Vylder, Paul Steinbrück und Dieter Leyssen von 51N4E, Christoph Grafe, Till Boettger, Peter Grundmann, Axel Wieder, Florian Zeyfang, Peter Haimerl, Stefan Höglmaier, Elisabeth Merk, Oda Pälmke und Tobias Engelschall, Iassen Markow, Philipp Krüpe und Anna Yeboah.
Sie alle haben die Vielfältigkeit und Lebendigkeit des Architektur- und Stadtdiskurses unter Beweis gestellt. Herzlichen Dank!

ARCH+ Wettbewerb
Der ARCH+ Wettbewerb Planetary Urbanism hat großen Anklang gefunden. Über 125 Beiträge von 386 Teilnehmer_innen aus 31 Ländern zeigt das breite internationale Interesse an den Problemen und Herausforderungen des Urbanisierungsprozesses wie auch am Information Design. Die Ergebnisse werden derzeit für die Publikation und Ausstellung im Kontext der UN-Habitat-Konferenz aufbereitet, die 2016 in Quito, Ecuador, stattfinden wird.

ARCH+ Verein
In diesem Jahr hat das von einer internationalen Initiativgruppe ins Leben gerufene projekt bauhaus für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Im Namen der Koordinatoren Jesko Fezer, Nikolaus Kuhnert, Anh-Linh Ngo, Philipp Oswalt und Jan Wenzel danken wir allen Mitwirkenden bei der Auftaktveranstaltung in den KW, der Pop-Up-Ausstellung und dem Symposium im HKW und dem Forum beim Goethe-Institut in Peking. Der Bundeszentrale für politische Bildung danken wir für die großzügige Förderung.

ARCH+ Partnerschaften
Wir freuen uns, dass wir die ARCH+ features 2016 mit Unterstützung unseres Initiativpartners Siedle und den Förderern Dornbracht und Euroboden fortsetzen können. Es erwartet Sie wie immer ein abwechslungsreiches und ambitioniertes Programm.

Die vielfältige und aufwändige Heftproduktion des Jahrgangs 2015 wurde u.a. durch die Unterstützung von FSB ermöglicht. Zudem haben uns Sedus und Vitsoe bei unseren Projekten wie projekt bauhaus sowie ARCH+ displays unterstützt. Für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit danken wir unseren Partnern sehr herzlich.

Bei der Heftproduktion zur Flandern-Ausgabe standen uns das Flämische Architekturinstitut, die Generaldelegation der Regierung Flanderns in Deutschland und Flanders State of the Art mit Rat und Tat zur Seite. Für die fruchtbare Kooperation bei der Ausgabe Tausendundeine Theorie sind wir Stephan Trüby, dem tumlar.-Team Verana Hartbaum, Paul Kernig, Elena Kossovskaja, Liska Surkemper sowie dem Dekanat der TU München zu großem Dank verpflichtet.

Die neue Kooperation mit der Hans Sauer Stiftung, die anlässlich der MCBW 2015 in München mit dem Thema „Social Design“ unter Beteiligung der beiden fantastischen Architekt_innen Anna Heringer und Alexander Hagner begann, entwickelt sich weiter und wird im neuen Jahr mit einem besonderen Stipendienprogramm fortgesetzt. Herrn Ralph Boch danken wir für das entgegengebrachte Vertrauen.

Last but not least hat das von der Sto-Stiftung und dem ARCH+ Verein initiierte Stipendienprogramm sein Ziel erreicht, talentierten angehenden Architekt_innen aktiv am Diskurs zu beteiligen. Dieses im Bereich der Architekturvermittlung einmalige Programm wird 2016 forgesetzt. Dafür möchten wir uns bei der Sto-Stiftung, insbesondere bei den Stiftungsräten Peter Cheret und Till Stahlbusch sehr herzlich bedanken.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!