Neue Adresse & Telefonnummern: Friedrichstraße 23a, 10969 Berlin // Redaktion: +49 30 340 467 17 / Verwaltung & Vertrieb: +49 30 340 467 19 // Bestellungen werden mit leichter Verzögerung bearbeitet.
 

Fabric - Planung als Plattform

Geschrieben am 31.10.2017
Kategorie(n): ARCH+ news, Vortragsreihe, Stadtentwicklung, Stadtkulturelle Debatte

Planen mit dem Wissen der Vielen: FABRIC startet 2018 eine intensive Wunschproduktion für 13.000 qm Neuland der Schöpflin Stiftung in Lörrach.

Fabric - Planung als Plattform

In der Ausgabe ARCH+ 222 Projekt Bauhaus 1: Kann Gestaltung Gesellschaft verändern? haben wir den Prozess der Wunschproduktion, initiert und begleitet durch die Planbude, im Rahmen des Verfahrens um die ESSO-Häuser in Hamburg und die Weiterführung in den städtebaullichen Wettbewerb vorgestellt. Die Anwendung der in Hamburg gewonnen Erkenntnisse setzt ein Teil des Team jetzt in Lörrach mit den lokalen Beteiligten fort:

FABRIC ist eine durch Kunst geprägte Strategie für das neue Areal der Schöpflin Stiftung. Statt eine Top-Down-Planung auf das Land zu projizieren, versucht FABRIC ein Gewebe zwischen Ideen, Zielen und Praxen der Stiftung, ihren Zielgruppen und dem urbanen Kontext zu spinnen. Eine Wunschproduktion aus Forschung und künstlerischem Handeln soll sich auf dem Fabric-Gelände experimentell verweben. Ein Testgelände, wo Demokratie und soziales Engagement auf ganz unterschiedliche Weise Raum werden, erprobt und erlebt werden können.

Vor Beginn des offenen Beteiligungsprozesses stellen die FABRIC-Talkshows modellhafte Raum-Praxen vor: 

17. November 2017: FABRIC / Lörrach
Christoph Schäfer & Lisa Marie Zander

23. November 2017: Planbude / Hamburg
Margit Czenki & Renée Tribble
Kamiel Klaasse, NL Architects / Amsterdam

Donnerstag, 08. Februar 2018, 19 Uhr
Park Fiction - die Wünsche werden die Wohnung verlassen und auf die Strasse gehen
Film, 60 Min., Hamburg 1999
im Free Cinema e.V., (Nellie Nashorn), Tumringer Str. 248, 79539 Lörrach

St. Pauli 1994: Die Stadt will ein Stück Land am Hafen verkaufen und bebauen – doch die Nachbarschaft hat andere Pläne. Margit Czenkis knalliger Film zeigt, was passiert, wenn Musikszene, engagierte Pastoren und Schulleiter mit Hausbesetzer*innen zusammen arbeiten. Heute ist Park Fiction ein weltbekanntes Beispiel für Planung mit künstlerischen Mitteln, Vorbild für FABRIC, ein beliebter Park und Bühnenbild für Absolute Beginner und 187 Strassenbande.

Freitag, 09. Februar 2018, 19 Uhr: ExRotaprint
SAK / Lörrach, Altes Wasserwerk SAK (Gastroraum), Tumringer Str. 269, 79539 Lörrach

Berlin-Wedding, 2005: Der Senat verkauft Grundstücke zum Tiefstpreis. Handwerksbetriebe und Künstler*innen wehren sich, erhalten ein industrielles Baudenkmal der Moderne - und schaffen ein ganz neues Eigentumsmodell. Die Künstler*innen Daniela Brahm und Les Schliesser haben ExRotaprint beispielhaft entwickelt: „Vermieten ist fast wie kuratieren“.
Vorteil Kleinstadt: Der SAK Lörrach bringt Arbeit, Soziales, die Schaffung von Freiräumen und den kritischen Pioniergeist von 68 elegant in einer Institution zusammen – und entwickelt bis heute neue Ideen. Vorbildlich! Dr. Jürgen Rausch ist Geschäftsführer – und blickt weit über den Tellerrand!

Samstag, 10. Februar 2018, 19 Uhr: inSite / Casa Gallina / Mexico City
Kaminzimmer Villa Schöpflin, Franz-Ehret-Straße 7, 79541 Lörrach

Tijuana Anfang der Neunziger: Lange bevor Trump das Thema erneut zum Wahlkampfschlager macht, wird die Grenze zwischen Mexico und USA geschlossen. Das Kunstfestival inSite überspielt und thematisiert die Spaltung mit hochkarätigen Kunstaktionen. Kurator Osvaldo Sanchez hat inSite erdacht – und weiterentwickelt. Heute ist inSite Casa Gallina, ein neuartiger Kunstort. Kunst wird dort nicht mehr ausgestellt, sondern in Zusammenarbeit mit dem umliegenden Stadtteil gemacht. Dabei verändern sich beide Seiten – die Kunst und die Nachbarschaft. Spannend! Wegweisend!

29. April 2018: AAA - Atelier d‘Architecture Autogerée / Paris
Doina Petrescu / Constantin Petcou

Der Begriff „Fabric“ verweist auf den Bezugspunkt Fabrik und damit auf den grundsätzlichen Strukturwandel, der sich in der textil-industriellen Prägung des Ortes exemplarisch widerspiegelt. Auch auf fabrication, also die Rückkehr der Produktion in die Städte unter veränderten Vorzeichen, als gleichzeitig reale wie soziale und immaterielle Produktion. Vor allem aber auf fabric, das vernetzte, verwobene, zunehmend komplexe Gewebe aus Sozialem, Politik, Arbeit, unternehmerischem Handeln, Kunst, aus globalem und lokalem Kontext, in dem die Stiftung sich bewegt.

Veranstaltungsraum: Werkraum Schöpflin oder in der Villa Schöpflin, Franz-Ehret-Straße 7, 79541 Lörrach-Brombach

Anmeldung und Kontakt: kontakt[at]fabric.place

Mehr Informationen unter: www.fabric.place

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!