ARCH+ Salon: Dust & Data

Geschrieben am 13.01.2020
Kategorie(n): ARCH+ Salon, Bauhaus, ARCH+ news

Buchvorstellung von Ines Weizman

Donnerstag, 23. Januar 2020, 19 Uhr
ARCH+ Space, Friedrichstraße 23A, 10969 Berlin
Anmeldung bis 20. Januar unter features[@]archplus.net

ines5.jpg Mikroskopische Materialanalyse einer Fassade, Centre for Documentary Architecture

Das von Ines Weizman herausgegebene Buch widmet sich der hundertjährigen Geschichte des Bauhauses anhand von zwei Konzeptionen von Material: Staub & Daten. Staub rückt neue Ansätze zur Materialanalyse von Objekten und Architekturen in den Vordergrund, als Daten werden neue Ansätze benannt, die es erlauben, mit der enormen Menge an Informationen umzugehen, die mit den Jahren zu diesem Gegenstand zusammengetragen wurden.

Der über 600 Seiten fassende Band versammelt Aufsätze von internationalen Wissenschaftler*innen, Architekt*innen, Theoretiker*innen, Historiker*innen und Schriftsteller*innen, die neue Details zur Geschichte des Bauhauses liefern und Stimmen hörbar werden lassen, die – bis jetzt – ungehört geblieben sind. Dazu gehören die Stimmen queerer Architekt*innen und jene der (zu) wenigen praktizierenden Frauen, dazu gehören auch jene im globalen Süden, die am Bauhaus studiert haben oder von dessen Vorstellungen beeinflusst wurden, sowie die Wahrnehmung der Schule jenseits des Eisernen Vorhangs im Kalten Krieg.

Die Essays, Gespräche und Dokumente decken den Zeitraum von der Gründung des Bauhauses im Jahr 1919, noch unmittelbar unter dem Eindruck des Ersten Weltkriegs, über verschiedene Ortswechsel bis zu seinem Ende im Vorfeld des Zweiten Weltkriegs ab. Das Buch handelt auch von den diversen Nachleben der Schule, von der Migration der Lehrenden und der Studierenden, von der Zerstreuung und Ausbreitung der Bauhaus-Ideen in verschiedenen kulturellen Kontexten, vom Zustand der verbliebenen Gebäude und der Zirkulation von Objekten, die von Protagonisten des Bauhauses hergestellt wurden.

Ines Weizman ist Direktorin des Bauhaus-Instituts für Geschichte und Theorie der Architektur und Planung an der Bauhaus-Universität Weimar und Direktorin des Centre for Documentary Architecture (CDA). Ende 2019 gab sie bei Spector Books Leipzig die Aufsatzsammlung Dust & Data. Traces of the Bauhaus across 100 Years heraus.

Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt, eine Anmeldung bis 20. Januar ist erforderlich unter features[@]archplus.net.

 

Dust_and_Data.jpg

Dust & Data
Traces of the Bauhaus across 100 Years

Herausgegeben von Ines Weizman
Texte von Alina Payne, Anselm Wagner, Pep Avilés, Elisabeth Otto, Persephone Allen, Christopher T. Green, Robin Schuldenfrei, Anna-Maria Meister, Jörg Paulus, Nicholas de Monchaux, Zeynep Çelik Alexander, Joyce Tsai, Norbert Korrek, Christiane Wolf, Anna Bokov, Frank Simon-Ritz, Peter Bernhard, Zsófia Kelm, Kathrin Siebert, Thomas Flierl, Daniel Talesnik, Marija Drėmaitė, Ines Sonder, Veronica Bremer, Anna Vallye, Michael Kubo, Hamed Khosravi, Bernhard Siegert, Tom McCarthy & Eyal Weizman, Ines Weizman

630 S., English, 334 s/w- und Farbabbildungen, Softcover
Gestaltet von Helmut Völter
ISBN 978-3-95905-230-6
Spector Books Leipzig

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!