Joar Nango @ Bergen Kunsthall Festival Exhibition 2020

Geschrieben am 17.11.2020
Kategorie(n): ARCH+ news, Art, commoning, Ausstellung, Bergen, Norwegen, Kunst, Joar Nango

Ausstellung 4. September – 8. November
FINISSAGE: Eine digitale Führung von Axel Wieder

Bergen Kunsthall Festival Exhibition 2020: Joar Nango

Joar Nango ist ein Künstler, dessen Biografie als Same und sein Studium der Architektur sich in all seinen Projekten widerspiegelt: Seine Arbeiten sind daher nie reine Kunst, aber auch nie nur betrachtenden Ethnografie. Am ehesten sind sie Architektur, begriffen als örtliche Manifestation des Menschseins und des menschlichen Wirkens. Aber es sind keine Bauten im herkömmlichen Sinne, sondern Konfigurationen von Gedanken, Werkzeugen, Traditionen, Hüllen, Erzählungen, Möbeln, Zeiten und Vehikeln.

Die Bergen Kunsthall in Norwegen wurde bereits 1838 gegründet und erhielt 1935 ein Gebäude, das Ausstellen und Diskutieren, Musizieren und Zuhören, Speisen, Spielen und Lernen an einem Ort ermöglicht.

Beim jährlichen Festival wird in der Kunsthall einem norwegischen Künstler eine Solo-Show ermöglicht: 2020 war sie Joar Nango gewimdet, und seine Werkschau eröffnete neue Blicke auf das Medium des Ausstellens und die Kunst der temporären Verdichtung. Im Vorfeld hatten wir im Rahmen eines Online-ARCH+ Features ein intensives Gespräch zwischen dem Kurator Axel Wieder, Joar Nango und dem Co-Kurator der ifa/ARCH+ Ausstellung An Atlas of Commoning, Stefan Gruber, organisiert.

Im Nachgang hat uns Axel Wieder, der seit 2018 die Bergen Kunsthall leitet, nun digital durch die Ausstellung geführt (jeweils auf Deutsch und Englisch). Wir laden Sie zu einem virtuellen Ausstellungsbesuch ein.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!