Neue Adresse & Telefonnummern: Friedrichstraße 23a, 10969 Berlin // Redaktion: +49 30 340 467 17 / Verwaltung & Vertrieb: +49 30 340 467 19 // Bestellungen werden mit leichter Verzögerung bearbeitet.
 

Förderer

Geschrieben am 10.12.2015 von ngo
Kategorie(n): Förderer, Projektpartner

Förderer ermöglichen uns eine eigenständige Arbeit an komplexen Fragestellungen. Folgende Förderer danken wir für die bisherige Unterstützung:

Allianz Kulturstiftung
Der Blick auf die großen Potenziale, die in den Bereichen Jugend und Kultur in Europa liegen, ist das Leitmotiv der Allianz Kulturstiftung. In diesem Sinn fördert und unterstützt sie Kunst-, Kultur- und Bildungsprojekte im Geiste der europäischen Integration und mit besonderer Beteiligung der Jugend. Die Allianz Kulturstiftung förderte die Teilnahme von ARCH+ am Zeitschriftenprojekt der Documenta 12 (2007) anlässlich der Ausrichtung des Interview-Marathons mit Rem Koolhaas und Hans Ulrich Obrist.
www.allianz-kulturstiftung.de

 

BMVBS
Die Aufgaben Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sind in einem Ministerium vereinigt. Das BMVBS ist damit das wichtigste Investitionsressort der Bundesregierung. Hier sind alle Zuständigkeiten des Bundes für verkehrliche und bauliche Infrastrukturen gebündelt. Das Bundesministerium förderte ARCH+ in 2007 anlässlich des Interview-Marathons mit Rem Koolhaas und Hans Ulrich Obrist.
www.bmvbs.de

 

Hans Sauer Stiftung
Die Hans Sauer Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung, die fördernd und operativ tätig ist. Sie wurde 1989 von dem Erfinder und Unternehmer Hans Sauer gegründet und ist seinem Denken verpflichtet. Ihr Zweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung im Sinne der Stiftungssatzung. Entsprechend werden Erfindungen und Projekte gefördert, die erkennbare Verbesserungen für die natürliche Umwelt und die menschliche Gesundheit versprechen. Daneben engagiert sich die Stiftung für eine kreativitätsfördernde, interdisziplinäre Wissensvernetzung. Die Hans Sauer Stiftung fördert mit einem Stipendienprogramm Studierende und Absolventen bei der Recherche zum Themenheft „Neue Ökonomien, neue Kollektivität. Wohnen jenseits des Standards“.
www.hanssauerstiftung.de

 

Humantific
Humantific applies hybrid methods from the emerging/converging fields of design thinking, innovation acceleration and transformation science. Working with this hybrid toolbox they help their clients to construct new value by creating pathways through fuzzy strategic complexity of all kinds, by communicating complex ideas, and by building more human-centered organizations that maximize collective brainpower and are adaptable to continuous change. Humantific förderte den von ARCH+ und dem Bauhaus Dessau ausgelobten Wettbewerb Out Of Balance – Kritik der Gegenwart: Information Design nach Otto Neurath.
www.humantific.com

 

IKEA Stiftung
Die IKEA Stiftung unterstützt Projekte aus den Bereichen Wohnen und Wohnkultur. Es ist der Stiftung wichtig, dass die Förderung Hilfe zur Selbsthilfe ist, dass bürgerschaftliches Handeln und Eigeninitiative unterstützt werden. ARCH+ erhielt in 2007 eine umfangreiche Förderung im Rahmen des Projekts Wohnempirien.
www.ikea-stiftung.de

 

Ingenhoven Architekten
Das Düsseldorfer Architekturbüro Ingenhoven Architekten wird von Christoph Ingenhoven seit 1985 geführt. Mit 25 ersten Preisen in nationalen und internationalen Wettbewerben sowie zahlreichen Architekturpreisen für realisierte Projekte wurde die Arbeit des Büros bisher ausgezeichnet. Speziell Sybille Fanelsa und Christoph Ingenhoven haben sich für ARCH+ im Rahmen des Documenta-12-Projekts in besonderem Maße engagiert.
www.ingenhovenarchitekten.eu

 

The Japan Foundation – Japanisches Kulturinstitut
Das Kulturinstitut wurde von der japanischen Regierung im Jahre 1969 gegründet. Neben Rom und Paris ist es eines von drei Kulturinstituten von The Japan Foundation in Europa und versteht sich als Einrichtung, die das Verständnis für die japanische Kultur und Kunst sowie die Stärkung und Ausweitung sprach- und gesellschaftswissenschaftlicher Japanstudien im gesamten deutschsprachigen Raum fördern soll. Da im Vordergrund der Tätigkeit des Kulturinstituts die Ausweitung und Vertiefung des Kulturaustausches steht, wird eine Kooperation mit Kultur- und Wissenschaftsorganisationen des Gastlandes angestrebt. The Japan Foundation förderte die Publikation ARCH+ 208: Tokio: Die Stadt bewohnen.
www.jki.de

 

Pro Helvetia
Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und wird vollumfänglich vom Bund finanziert. Sie ist zuständig für Vorhaben von gesamtschweizerischer Bedeutung. Im Auftrag der Eidgenossenschaft fördert sie das künstlerische Schaffen in der Schweiz, trägt im Inland zum kulturellen Austausch bei, fördert die Verbreitung von Schweizer Kultur im Ausland und setzt sich für Kunstvermittlung ein. Pro Helvetia unterstützte ARCH+ features 14: Architekturbiennale Venedig 2012: Muck Petzet, Konstantin Grcic und Erica Overmeer führten durch den Schweizer Pavillon und Miroslav Šik durch den deutschen.
www.prohelvetia.ch

 

Sto-Stiftung
Seit ihrer Gründung im Jahr 2005 fördert die Sto-Stiftung die bewusste Gestaltung unserer gebauten Umwelt und unterstützt dabei neben Bau- und Forschungsprojekten auch junge Menschen in ihrer handwerklichen oder akademischen Ausbildung. So konnte der ARCH+ Verein zur Förderung des Architektur- und Stadtdiskurses e.V. 2014 mit Hilfe der Sto-Stiftung ein Stipendienprogramm für Studierende der Architektur und benachbarte Disziplinen ins Leben rufen. In Kooperation mit ARCH+ entwickeln die Studierenden ihre Fähigkeit, theoretische Aspekte der Architektur zu reflektieren als auch zu kommunizieren und erhalten zudem die Möglichkeit, Kontakte zu Architekturbüros und AutorInnen zu knüpfen.
www.sto-stiftung.de

 

Wüstenrot Stiftung
Die Wüstenrot Stiftung ist eine der wenigen gemeinnützigen Stiftungen in Deutschland, die den Schwerpunkt ihrer Arbeit auf das Gebiet des "Planens, Bauens und Wohnens" gelegt hat, wobei sich diese Arbeit in die Bereiche „Wissenschaft und Forschung”, „Kunst und Kultur”, „Bildung und Erziehung” und in das „Denkmalprogramm” auffächert. Die Wüstenrot Stiftung förderte ARCH+ in 2007 anlässlich der Teilnahme von ARCH+ am Zeitschriftenprojekt der Documenta 12 und ermöglichte die Austragung des Interview-Marathons mit Rem Koolhaas und Hans Ulrich Obrist.
www.wuestenrot-stiftung.de

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!