ARCH+ in der Presse: SZ

Geschrieben am 11.11.2010 von ngo
Kategorie(n): News, ARCH+ news, Kritik, Architekturkritik, Süddeutsche Zeitung, Rezension

In der Süddeutschen Zeitung vom 11.11.2010 ist eine Besprechung der aktuellen Ausgabe ARCH+ 200 Kritik erschienen.

"Wie lehrreich ein fundierter und kundiger Blick auf das Wechselspiel von Kritik und Krise durch die Jahrzehnte sein kann, das zeigt jetzt die aktuelle Ausgabe von Arch+. Die Zeitschrift für Architektur und Städtebau, die 1968 gegründet wurde, widmet sich in ihrem 200. Jubiläumsheft ausschließlich der Kritik. Darin kommen spannende historische Positionen zu Wort, etwa der kommunistische Roger Ginsburger mit seinem Verriss des Hauses Tugendhat - er prangert Mies van der Rohes verschwenderischen Einsatz von luxuriösen Baustoffen an -, oder Sigfried Giedions Loblied auf Walter Gropius" transluzentes Bauhaus in Dessau. Zeitgenössische Architekturhistoriker und -theoretiker kommentieren die Texte anschließend, wodurch sich nach und nach so etwas wie eine Geschichte der Architekturkritik ergibt." (Laura Weißmüller, Süddeutsche Zeitung vom 11.11.2010)

Artikel auf sueddeutsche.de lesen

Kommentare




Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Kommentar
Captcha

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!