DAM Preis für Architektur in Deutschland 2013

Geschrieben am 09.02.2013
Kategorie(n): ARCH+ news, Deutsches Architekturmuseum, Ausstellung

26. Januar bis 21. April 2013, Führungen samstags und sonntags um 14 Uhr. In der Rubrik "Deutscher Architekturexport": das temporäre Goethe-Institut in Santiago de Chile von FAR frohn&rojas!

Im Februar 2010 wurde in Santiago de Chile das historische Gebäude des örtlichen Goethe-Instituts bei einem Erdbeben beschädigt. FAR Architekten erhielten den Auftrag, zum einen das historische Gebäude zu sanieren, zum anderen temporäre Institutsräume für den Zeitraum der Instandsetzung zu entwerfen. Mit vergleichsweise geringem Aufwand konnten FAR im unvollendeten Geschoss eines Bürohochhauses ein Gestaltungskonzept für einen höchst flexiblen und adaptierbaren Raum umsetzen, dessen Elemente später auch im sanierten Institutsgebäude weiterverwendet werden sollen. ARCH+ hat das Projekt in ARCH+ 205: Servicearchitekturen ausfürlich vorgestellt.

"FAR ist nicht an der Entwicklung von Architektursystemen oder Installationssoftware im Sinne des industriellen Bauens interessiert. Es geht eher darum, einen operationalen Begriff von Dienstbarkeit zu entwerfen, der übergeordnet fungieren soll. Die Logik des industriellen Bauens mit dessen Vorstellungen von konstruktiver Flexibilität, Wandelbarkeit und Anpassung ist für FAR nur der Ausgangspunkt für einen Entwurfsansatz, der mit Hilfe von Möbelsystemen und modularen Installationssystemen einen zeitgenössisch fluiden Raum erschafft. Gleichzeitig führt ein Blick in die Verflechtungen aus freigelegten Lüftungsrohren, Kabelleitungen, Sprinkleranlagen und Klimaanlagen an der Decke des Goethe-instituts vor Augen, wie sehr dieser Raum durch technische Systeme geregelt wird." schreibt Georg Vrachliotis auch in seinem Artikel Der infrastrukturelle Raum. Fritz Hallers Architektursysteme über die Zwischennutzung.

Wir freuen uns, dass neben den etablierten Preisträgern das junge Büro FAR frohn&rojas mit dem temporären Goethe-Institut in Santiago de Chile, über das wir in ARCH+ 205 "Servicearchitekturen" ausfürlich berichtet haben, vertreten ist.

Weitere Informationen zum DAM Preis und dem DAM Jahrbuch: www.dam-online.de

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!