ARCH+ fördern

Spenden an die ARCH+ gGmbH sind natürlich steuerabzugsberechtigt.
GLS Bank (Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken)

IBAN: DE47 4306 0967 1229 2768 01
Bei Fragen erreichen Sie uns unter ggmbh[at]archplus.net
+49 30 340 467 18
 

ARCH+ arbeitet gemeinnützig

ARCH+ hat sich als gemeinnützige GmbH neu aufgestellt. Die gGmbH bündelt unsere vielfältige inhaltliche Arbeit. Dieser Schritt bringt die Selbstverpflichtung von ARCH+ zum Ausdruck, als unabhängige, dem Gemeinwesen und der Aufklärung dienende Institution zu agieren. Die ARCH+ gGmbH ist eine gemeinnützige Plattform für Architektur- und Stadtdiskurs mit dem Ziel, die inhaltliche Unabhängigkeit dieser einmaligen Architekturzeitschrift langfristig zu sichern. Mit der Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist festgeschrieben, dass ARCH+ nicht profitorientiert arbeitet und mögliche Überschüsse nicht privatisiert, sondern diese nur in die Qualität der inhaltlichen Arbeit investiert werden dürfen.
 

ARCH+ entwickelt Diskurse

ARCH+ prägt seit über 50 Jahren den deutschsprachigen und internationalen Diskurs zu Architektur und Stadtforschung. Zusätzlich zur Zeitschrift gibt es öffentliche Formate, die den Dialog über Architektur und Urbanismus fördern. Die ARCH+ features finden an wechselnden Orten statt und erreichen ein großes Publikum. Daneben ist es der ARCH+ Salon, der die Redaktionsräume als intimen Diskussionsort öffnet. Es gibt international wandernde Ausstellungen, wie aktuell den Atlas of Commoning, oder performative Aktionen wie das projekt bauhaus. Die umfangreiche Website dokumentiert alle aktuellen und vergangenen Aktivitäten sowie alle bisher erschienenen, über 200 ARCH+ Ausgaben.
 

ARCH+ sind viele

ARCH+ hat seit ihrer Gründung im Jahre 1967 Kontinuitäten in ihrer Arbeitsweise ausgebildet. Regelmäßig entwickelt ARCH+ in Kooperation mit Expert*innen Inhalte und Diskurse über Architektur und Stadt. Daraus entstehen die Themenhefte und Ausstellungen, die Architektur in ihren politischen und kulturellen Zusammenhängen ebenso wie im Kontext der Gesellschafts- und Technikgeschichte kritisch und überraschend beleuchten. Für diese aufwändige und rechercheintensive Arbeitsweise braucht ARCH+ finanzielle Unabhängigkeit, um in der Themenentwicklung frei agieren zu können. Eine kritische Stimme, die den Diskurs vorantreibt, ist notwendiger denn je.
 

ARCH+ braucht Unterstützung

Die Unabhängigkeit und Qualität einer solchen Institution wie ARCH+ zu sichern, ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die die Unterstützung vieler erfordert. Durch Spenden können Sie dazu beitragen, wichtige Recherchen für Ausstellungen, Themenhefte oder Veranstaltungen zum Thema Raumkultur zu fördern. Zugleich leisten Sie damit einen Beitrag zur Nachwuchsförderung, da Studierende von niedrigen Preisen und kostenfreiem Zutritt profitieren. Bauen Sie mit an dem diskursiven Raum, der die Offenlegung der Komplexität der Architektur ermöglicht. Seien Sie Teil von ARCH+ und werden Sie Unterstützer*in!
 

ARCH+ fördern

Spenden an die ARCH+ gGmbH sind steuerabzugsberechtigt.
GLS Bank (Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken)

IBAN: DE47 4306 0967 1229 2768 01
Bei Fragen erreichen Sie uns unter ggmbh[at]archplus.net
+49 30 340 467 18

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!