ARCH+ 157


Erschienen in ARCH+ 157,
Seite(n) 91-96

ARCH+ 157

Taktilität und Raumerfahrung bei Wittgenstein

Von Gebauer, Gunter

Wenn Philosophen das Medium wechseln, in dem sie ihren Gedanken Ausdruck geben, verändert sich auch ihr Denken. Im neuen Medium können sie sich anders bewegen, etwas sagen, was ihnen vorher, aus mancherlei Gründen, nicht möglich war, so daß sie ihr Denken nicht einfach nur in einem anderen Kontext fortsetzen, sondern eine Freiheit zu neuem Ausdruck und damit neue Denkmöglichkeiten gewinnen. Eine solche Öffnung ist insbesondere bei einem Philosophen zu erwarten, der seine Lebensregungen in Philosophie umdachte und für den die Philosophie ein Mittel war, sein Leben zu führen.
SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!