ARCH+ 181/182


Erschienen in ARCH+ 181/182,
Seite(n) 146-147

ARCH+ 181/182

Wohnungssysteme in Großtafeln - VzA 22

Von Ungers, Oswald Mathias /  Wegener, Michael /  Schlandt, Joachim /  Busse, Heinrich /  Dürr, Falk /  Pasche, Frank

Mit dem Seminar über Wohnungssysteme in Großtafeln wird ein Zyklus fortgesetzt, der mit einer Untersuchung von Wohnungssystemen in Stahl begann und abschließt mit einer Seminararbeit über Raumzellen. Im Zusammenhang gesehen ist diese Untersuchungsreihe als ein Ansatz zu verstehen, der auf die Entwicklung eines komplexen Stadtbausystems abzielt. Die Systeme beschränken sich zunächst auf eine Wohnnutzung, jedoch unter dem Gesichtspunkt einer möglichst minimalen funktionalen Festlegung, was gleichbedeutend ist mit einem möglichst hohen Grad an Variabilität. In weiteren Schritten müßten Untersuchungen über Systeme für gewerbliche und öffentliche Einrichtungen, soweit sie sich generalisieren lassen, sowie über das Parken miteinbezogen werden. Nachdem in den Einzeluntersuchungen eine katalogartige Kenntnis über die Leistungsfähigkeit der jeweiligen Systeme vorliegt, stellt sich bei der Entwicklung eines Stadtbausystems das Problem der Mischung der verschiedenen Systeme und deren gegenseitige Abhängigkeit. Dieses Problem könnte mit Hilfe systematischer Selektionsverfahren gelöst werden, die schließlich zur Elementierung eines anwendbaren Bausystems im Städtebau führen. Voraussetzung hierfür wäre natürlich eine auf breitester Basis ansetzende koordinierte Forschungsarbeit und vor allem eine Industrialisierung der Bauwirtschaft. Eine solch umfangreiche Arbeit kann natürlich nicht im Rahmen eines Seminars geleistet werden. Sie scheitert allein schon an der zeitlichen Begrenzung, obwohl dieses Hindernis durch eine organisatorische und inhaltlich abgestimmte Arbeitsteilung in einem längeren Zeitabschnitt wenigstens teilweise überwunden werden könnte...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!