ARCH+ 184


Erschienen in ARCH+ 184,
Seite(n) 78-79

ARCH+ 184

Phönix aus Bauschutt

Von Atelier niv-o

Autobahnwerkhof CeRN

1999 schrieb der Kanton Waadt einen zweistufigen Wettbewerb für den Bau eines neuen Werkhofs für den Nationalstraßenunterhalt in Bursins aus. Der Neubau sollte die alten Unterhaltsgebäude ersetzen, die 1964 gleichzeitig mit der Nationalstraße A1 erstellt worden waren. Die Vorgaben für den Wettbewerb hatten für die französische Schweiz insofern Premierencharakter, als die Bauherrschaft verlangte, dass der Aspekt der nachhaltigen Entwicklung in den Entwurf des Projektes einbezogen werden müsse. Die Preisträger – das multidisziplinäre Team des Ateliers niv-o – entwarfen ein Gebäude, das als beispielhaft für die Umsetzung von Nachhaltigkeit im Bauen gelten kann. So wurden nicht nur der Einsatz von Materialien und der Energieaufwand für den laufenden Betrieb des neuen Werkhofs, sondern auch die sogenannte graue Energie berücksichtigt und der gesamte Lebenszyklus des Gebäudes geplant: vom Rückbau des alten Unterhaltsgebäudes über die Wiederverwendung der Abbruchmaterialien und dem Neubau bis hin zur Kostenberechnung für eine 40jährige Nutzungsdauer der neuen Anlage. 90 % der Abbruchmaterialien konnten wieder verwendet werden, davon zwei Drittel vor Ort. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!