ARCH+ 210


Erschienen in ARCH+ 210,
Seite(n) 32-51

ARCH+ 210

Revolutionsarchitektur und „architecture civique“: Friedrich Gilly

Von Posener, Julius

Étienne-Louis Boullées Architektur ist durchaus öffentlich. Wir kennen zwar aus seiner Frühzeit einige ausgeführte Schloßentwürfe; aber unter seinen Architekturphantasien gibt es keine einzige, welche sich mit dem Wohnen beschäftigt. Auch die übermäßige Dimension dieser Entwürfe, diese Pyramiden, deren oberer Teil von Wolken umzogen ist, spricht von einem zukünftigen Staate, welcher so überlebensgroße Gebäude brauchen würde – und der sie verwirklichen könnte. Es ist in diesem Zusammenhang nicht ohne Interesse, daß Maximilien de Robespierre von einem Versammlungsraum für Zehntausend gesprochen hat: man sieht ein solches Gebäude in den Formen vor sich, welche Boullée ihm gegeben haben würde. Man nennt ihn mit Recht einen Architekten der Revolution; und es ist ohne Belang, daß er die Machthaber des Jahres II (1794) verabscheut hat. ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!