ARCH+ 218


Erschienen in ARCH+ 218,
Seite(n) 12

ARCH+ 218

Soziale Mischung in der Stadt

Von Jessen, Johann

Soziale Mischung in der Stadt – das Thema dieses einschüchternd voluminösen und großformatigen, sehr sorgfältig editierten und grafisch ansprechend gestalteten Werkes ist ein Dauerbrenner in der stadtsoziologischen, wohnungspolitischen und städtebaulichen Debatte. Es hat allerdings gerade in den letzten Jahren durch die Wohnungsknappheit in den wirtschaftlich starken Großstadtregionen und durch die Auseinandersetzungen über Gentrifizierung, über die Jugendunruhen in Großsiedlungen anderer Ländern oder über die Neuauflage des geförderten Wohnungsbaus neue Aktualität gewonnen. Stichworte, um die das Buch kreist, sind: sozialräumliche Polarisierung, erwünschte und erzwungene Segregation/Integration, Ghettoisierung und Gentrifizierung, Gated Communities und Social Mix und was Politik und Planung zu allem beigetragen haben und beitragen sollten. Das Buch kommt genau zur rechten Zeit, auch wenn dies angesichts der langen Vorlaufzeit eines solch ehrgeizigen Publikationsvorhabens sicherlich so nicht geplant gewesen sein konnte. Mit diesem Buch, so darf ohne Übertreibung gesagt werden, liegt die erste umfassende Publikation in deutscher Sprache vor, die das Thema der sozialen Mischung in der Stadt in ihrer historischen wie internationalen Dimension auf allen Maßstabsebenen sowohl in analytischer als auch normativer Perspektive ausleuchtet…

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!