ARCH+ 236


Erschienen in ARCH+ 236,
Seite(n) 136-143

ARCH+ 236

Xiong’an New Area – Chinas Planstadt der Zukunft

Von

Am 1. April 2017 verkündete das chinesische Staats­fernsehen, dass Staats­präsident Xi Jinping in der Provinz Hebei, etwa 100 Kilometer südwestlich von der Hauptstadt Peking, eine Fläche von 530 Quadratkilometern zur Gründung einer neuen Großstadt freigegeben habe.

Langfristig soll die Metropolregion auf 2.000 Quadratkilometer wachsen und Platz für bis zu fünf Millionen Einwohner­*innen bieten. Unter Mitwirkung der Internetriesen Baidu, Alibaba und Tencent (BAT) wird dort Xis „Chinesischer Traum“ einer Stadt, in der neue Technologien alle Wirtschafts- und Lebensformen erfassen, Gestalt annehmen. Xiong’an soll damit an die Erfolge der Sonderwirtschaftszone Shenzhen in Guangdong und der Pudong New Area in Shanghai anknüpfen und als „grünes“, „intelligentes“ Innovations­modell für die Stadt im 21. Jahrhundert auch zum Symbol für Chinas Modernisierungsbestrebungen werden.

Der Masterplan sieht vor, Teile der Regierungsverwaltung, staatliche Unternehmen und große Technologie­konzerne, aber auch Universitäten und Krankenhäuser von Peking nach Xiong’an zu verlegen.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!