ARCH+ 173

Download-Preis: 1,20 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 173,
Seite(n) 36-39

ARCH+ 173

COW - the udder way

Von Cotter, Paul /  Morris, Gareth /  Rustgaard, Heidi /  Sindlinger, Eike /  Steven, Ulrike /  Thomas, Susanne

Liverpool schrumpft - ... und? Seit der Deindustrialisierung und der Umstellung des Hafens auf Containerschiffahrt hat Liverpool ca. 50 % seiner Einwohner verloren. Dieser Prozeß hat in der Stadt ein Vakuum hinterlassen, das sich physisch, sozial und ökologisch manifestiert. Liverpool ist “geschrumpft”, während die Bevölkerungszahl im Ballungsraum Merseyside etwa gleichgeblieben ist – Stadtflucht also. In den Stadtteilen Toxteth, Everton, Kensington und Vauxhall findet man ganze Straßenzüge, in denen die Mehrzahl der Häuser leerstehen; viele sind verbrettert oder bereits ganz abgerissen. Hinter einem mit Sicherheitsrolladen und Stacheldraht gesicherten Gebäude mit auffällig aufwendiger Videoüberwachung verbirgt sich eine Schule, die lokale Arztpraxis oder ein Jugendclub. Schwarze Flecken auf dem Asphalt erinnern daran, daß hier Autos ausgebrannt sind. Herumstreunende Jugendliche fragten uns, was wir hier wollen – “es ist doch so furchtbar in Toxteth”. Sie warnen uns vor Gangs, die die Gegend unsicher machen. Außenstehende sind hier offenbar nicht willkommen. In den wohlhabenderen Gegenden der Stadt sind die Häuser von der Substanz her genau wie in Kensington, jedoch alle bewohnt. Kein Leerstand und Verfall, dafür saftige Mieten und ständig steigende Grundstückspreise. Kein Wunder, soll doch Liverpool die meisten Millionäre pro Kopf in ganz England haben.

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!