SPIELRAUM - Urbane Transformationen gestalten

Geschrieben am 15.01.2019
Kategorie(n): ARCH+ news, Ausschreibung, Stadtentwicklung

Mit dem inter- und transdisziplinären Programm fördert die Robert Bosch Stiftung Wissenschaftler, die unsere Städte mit klugen Ideen fit für die Zukunft machen wollen und dazu Szenarien entwickeln.

Spielraum_web.jpg

Die Idee.
1 Raum. 100 Forscher. 24 Stunden Zeit gemeinsam Ideen zu spinnen.

Sie haben Ausdauer? Sie sind neugierig? Sie wollen Wissenschaftler mit ähnlichen Ideen kennenlernen? Sie wagen neue Partnerschaften mit bisher unbekannten Forschern? Sie reizt das Experiment? Konkurrenz beflügelt Sie? Dann bewerben Sie sich bis zum 17. Februar 2019 für den 24-Stunden Workshop „SPIELRAUM – Urbane Transformationen gestalten" am 11. und 12. April in Köln Ehrenfeld.

Der Workshop lädt Wissenschaftler aller Disziplinen zu neuen Allianzen ein. Er bietet Raum, damit in inter- und transdisziplinären Teams ungewöhnliche Ideen entstehen können. Ein Marktplatz am Ende der 24 Stunden macht alle Ideen sichtbar und nutzt die Expertise aller Teilnehmer für die Auswahl der zukunftsweisendsten Ideen. Mit finanzieller Unterstützung der Robert Bosch Stiftung können diese zu Forschungsanträgen weiterentwickelt werden (Prototyping). Zwei Forschungsvorhaben haben nach Auswahl durch eine unabhängige Expertenjury dann die Chance auf eine Forschungsförderung. Insgesamt stehen rund 1 Million Euro zur Verfügung.

Sie suchen: Wissenschaftler, die sich für Fragen der Lebensqualität in der Stadt interessieren, für Partizipation und Gerechtigkeit, für Experimente und ein besseres Zusammenleben im öffentlichen Raum, für Fragen der soziokulturellen Identität und der Wirkmächtigkeit der Stadtbewohner.

Die Stiftung will: neue Antworten darauf, wie Menschen Verhaltens- und Lebensweisen verändern können, wie Städte und Kommunen dazu beitragen können dies zu unterstützen, und wie Stadtgesellschaften durch soziale Innovationen lebenswerter und nachhaltiger werden.

Die Stiftung bietet: ein innovatives Format, einen kreativen Rahmen für Begegnung und Austausch, Vernetzungsmöglichkeiten mit klugen Köpfen anderer Disziplinen, die Chance auf neue Partner, einen Wettbewerb, Fördermöglichkeiten für innovative Ideen.

Bitte beachten Sie, dass am 24-Stunden-Workshop maximal 100 Personen teilnehmen können und die Stiftung gegebenenfalls eine Auswahl vornehmen wird. Bitte nutzen Sie das Bewerbungsportal, um Ihre Motivation zu skizzieren.

Alle Informationen zum Projekt und zum Bewerbungsportal finden Sie hier: www.bosch-stiftung.de/spielraum

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!