HOUSING THE HUMAN. Wie werden wir in Zukunft leben?

Geschrieben am 12.03.2019
Kategorie(n): ARCH+ news, Housing the Human

Präsentation von Prototypen im Rahmen des Copenhagen Architecture Festival (CAFx), 4.–30. April 2019

HOUSING THE HUMAN. Wie werden wir in Zukunft leben?

Die international Plattform Housing the Human untersucht mit einer Gruppe von Architekten, Designer und Künstler unterschiedliche Themenbereiche hinsichtlich der Frage, wie wir in Zukunft leben werden. Die fünf Konzepte sprechen soziale, ökologische und ästhetische Aspekte gemeinschaftlichen Lebens an:

Die Designerin Lucia Tahan spekuliert mit der von ihr entwickelten App Cloud Housing über eine digitale Plattform, mit der Menschen per Knopfdruck Wohnung und Mobiliar wechseln können. Simone C Niquille untersucht, wie Gestaltungsstandards zunehmend von maschinellem Lernen beeinflusst werden, um die Fähigkeiten von Robotern in häuslichen Umgebungen anzupassen. Die Architekten von Certain Measures entwickeln modulares Wohnumfeld, das sich den Bedürfnissen seiner Bewohner anpasst und durch die Autonomie von Objekten eine Heteronomie von Räumen herstellt. Dasha Tsapenko schlägt geringfügige Änderungen an Design und Mobiliar vor, um sie auf ganz vielfältige Arten von romantischen Beziehungen abzustimmen. Als Expertin für nachhaltige Materialtechnik untersucht Mae-ling Lokko Methoden zur Verwertung und Wiederverwertung organischen Abfalls zu Bauzwecken und zeigt auf, wie man diese in die häusliche Kreislaufwirtschaft integrieren kann.

Die Arbeiten wurden im September 2018 aus einem Pool von Vorschlägen ausgewählt und werden innerhalb eines Jahres zu konkreten Prototypen ausgebaut. Dies geschieht in jeder Stufe im engen Austausch mit einem Netzwerk international renommierter Experten.

Im Rahmen von CAFx werden die fünf Teilnehmer ihre temporären Prototypen vorstellen und den bisherigen Arbeitsprozess und die damit verbundenen Herausforderungen diskutieren. Aufgrund seines besonderen Formats bietet Housing the Human seltene Einblicke in die Entwicklung innovativer Praktiken sowie transparente Ratschläge und Kritik von Experten unterschiedlicher Disziplinen.

Zur Präsentation gehören ein öffentlicher Vortrag und eine Führung mit den Designern am 4. April. Die Prototypen sind bis zum 30.4. in der Bibliothek der KADK zu sehen, Danneskiold-Samsøes Allé 50, 1434 Kopenhagen.

Außerdem veranstaltet das Projekt am 5. April Podiumsdiskussionen zur Zukunft des Wohnens und Zusammenlebens unter Leitung des Architekten und Kurators James Taylor-Foster. KADK Auditorium 6, Philip De Langes Allé 10, 1435 Kopenhagen.

Housing the Human ist eine Kollaboration zwischen Forecast in Berlin; Demanio Marittimo. Km-278 in Senegallia (Italien); der 4. Istanbul Design Bienniale; dem Copenhagen Architecture Festival; und Z33/House for Contemporary Art in Hasselt (Belgien) und wird vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) der Bundesrepublik Deutschland unterstützt.

Das Copenhagen Architecture Festival (CAFx) bietet mehr als 200 Veranstaltungen zu öffentlicher Architektur, die vom 4.-14. April 2019 in Kopenhagen, Odense und Århus zu sehen sein werden. 

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!