ARCH+ wünscht sich Unterstützung

Geschrieben am 17.09.2019
Kategorie(n): Berlin, Stellenanzeige, Stellenausschreibung, ARCH+ news

Wir suchen ab sofort oder später eine*n Redakteur*in in Vollzeit

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet eingehend ein besonderes Thema und greift dabei aktuelle Diskussionen aus anderen Disziplinen in Hinblick auf architektonische und urbanistische Fragestellungen auf. Gegründet im Gefolge des 1968er-Aufbruchs, liegt der Schwerpunkt von ARCH+ auf der kritischen Reflexion des gesellschaftlichen Anspruchs der Architektur. Die Zeitschrift sieht sich auch als Katalysator experimenteller Praktiken.

ARCH+ gab sich seit dem Zeitschriftenprojekt der Documenta 12 im Jahr 2007 und vor dem Hintergrund der digitalen Omnipräsenz vernetzten Wissens erneut auf die Suche nach weiteren Formen der Wissensvermittlung, um gesellschaftsrelevante architektonische und urbanistische Problemstellungen zu verhandeln. Heute agiert ARCH+ als Diskursplattform in der Verschränkung von Zeitschrift und unterschiedlicher Medien wie Ausstellungen, Veranstaltungsreihen und andere Kooperationen.

Die ausgeschriebene Stelle umfasst alle redaktionellen Prozesse von der Konzeption bis zur Drucklegung.

Aufgabenfeld
–– Inhaltliche Entwicklung der Themenausgaben
–– Recherche der relevanten Autor*innen und Architekturen
–– Redaktionelle Textbearbeitung, Übersetzungsabgleich (EN→DE)
–– Recherche von Projekt- und Bildbeiträgen
–– Anfrage und Kommunikation mit Autor*innen und Architekturbüros
–– Abstimmung mit Team und CvD für alle Produktionsabläufe
–– Konzeption von publikationsbegleitenden Veranstaltungs- und
     Ausstellungsformaten

Anforderungen

–– Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im redaktionellen Kontext
–– Abgeschlossenes Studium der Architektur oder Stadtplanung.
     Bewerbungen von Absolvent*innen geisteswissenschaftlicher
     Disziplinen bitte nur mit  ausgewiesenen Kenntnissen der
     sozialen, politischen und kulturellen Raumfragen
–– Interesse und Gespür für aktuelle Themenstellungen, die den
     Architekturdiskurs mit weiteren gesellschaftspolitischen
     Problemstellungen verknüpfen
–– Fähigkeit, sich schnell in neue Themenfelder einzuarbeiten und sich
     das Vokabular der Fachdiskurse anzueignen
–– Ausgezeichnete Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache
     sowie des Fachjargons für den inhaltlich und stilistisch präzisen
     Abgleich von Originaltexten mit Übersetzungen
–– Sicheres und schnelles Schreiben, um komplexe Diskurse
     unter Einhaltung wissenschaftlicher Fundierung einer
     breiten Leserschaft zu vermitteln
–– Hohes Maß an Eigeninitiative und -verantwortung
–– Erfahrung in Teamführung
–– Belastbarkeit und Kommunikationsfähigkeit

Was wir bieten

–– Angenehmes, kollegiales Arbeitsumfeld mit einem jungen Team in
     neu bezogenen, außergewöhnlichen Redaktionsräumen in Kreuzberg
–– Abwechslungsreiches und herausforderndes Aufgabengebiet
–– Langfristige Position
–– Vernetzung mit international agierenden Autor*innen,
     Architekt*innen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen
     und Kulturinstitutionen

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive Ihrer Gehaltsvorstellung. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen ausschließlich per E-Mail an Nora Dünser, duenser[at]archplus.net. 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!