ARCH+ 183

Download-Preis: 0,90 € In den Warenkorb


Erschienen in ARCH+ 183,
Seite(n) 118-120

ARCH+ 183

Möglichkeiten situativen Handelns

Von Rettich, Stefan

Ein keilförmiger Steinhaufen auf dem zentralen Friedrichplatz, aufgetürmt aus 7000 Basaltblöcken, erregte im März 1982 die Gemüter der Einwohner von Kassel. Ist das Kunst? Die gezielte Provokation war Teil des documenta Projektes 7000 Eichen von Joseph Beuys, mit dem dieser seinen erweiterten Kunstbegriff der „Sozialen Plastik“ in der Realität testen wollte: „Wenn der letzte der 7000 Steine von dem Platz verschwinden wird, wird das heißen, dass die letzte der 7000 Eichen gepflanzt ist“1, erklärte er und pflanzte eigenhändig die erste davon an der Spitze seiner hingeworfenen Steinskulptur.

 

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!