ARCH+ 206/207


Erschienen in ARCH+ 206/207,
Seite(n) 122-125

ARCH+ 206/207

Mega Cities: Leben in getrennten Welten

Von Greve, Janna

Der weltweite Verstädterungsprozess ist auch zu Beginn des 21. Jahrhunderts keineswegs abgeschlossen, sondern erfährt eine weitere Beschleunigung. Schon heute leben 3,3 Milliarden Menschen in Städten, 500 Millionen davon in Megapolen, und laut ONU werden es im Jahr 2050 69,6 Prozent der Weltbevölkerung sein. “Wir werden gegen Ende dieses Jahrhunderts eine ganz und gar urbane Spezies sein”, so der Autor und Journalist Doug Saunders in seinem neuesten Buch Arrival City. Während das Städtewachstum im globalen Süden lange hinter dem des Nordens herhinkte, hat es inzwischen eine rasende Geschwindigkeit erreicht. In den armen Weltgegenden, den sogenannten Entwicklungsländern, befinden sich heute 21 der 27 weltweiten Megapolen mit mehr als 10 Millionen Einwohnern. Die Gründe für die Explosion der Städte sind komplex – ...

SSS Siedle Dornbracht Euroboden
Feedback erwünscht!